Energetische Sanierung

Fenster und Türen

Alte undichte Fenster und Türen sind regelrechte Wärmekiller - bis zu 35 % der Heizkosten kann dadurch verloren gehen. Üblich sind heute Wärmeschutzfenster mit zwei Scheiben. Sie sind ohne Aufpreis erhältlich. Gekennzeichnet sind sie mit einem U-Wert 1,1 oder 1,0 für das Glas, angegeben in W/Quadratmeter/K. Auf dem Weg zum Nullenergiehaus sind Passivhausfenster mit drei Scheiben und besonders gut gedämmten Rahmen (Glas U-Wert 0,8W/Quadratmeter/K) nötig.

 

Rolläden sollten von außen auf die Fensterrahmen oder die Wand montiert werden. das vermeidet Wärmebrücken und undichte Stellen.

 

Auch bei Haustüren gibt es für Passivhäuser geeignete Modelle. Entscheidend: alle Fugen zwischen Rahmen und Wand mit Klebe-und Dichtbändern abdichten.

Bester Zeitpunkt: wenn ein An-oder Umbau geplant ist, idealerweise in Zusammenhang mit einer Außendämmung.